Fühl Dich wohl in Reichartshausen

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucherinnen und Besucher,

 

nach den jüngsten Veränderungen der Corona Verordnung des Landes Baden-Württemberg wird auch das Rathaus Reichartshausen schrittweise für den Besucherverkehr geöffnet.

Allerdings werden vorübergehend noch besondere Öffnungszeiten gelten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstagnachmittag nur nach telefonischer Vereinbarung

 

Das Bürgerbüro mit Postagentur und Lotto-Annahmestelle ist wie folgt geöffnet:

Montag - Freitag von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Montag & Dienstag von 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Donnerstag von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Freitag von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Samstag von 9.00 Uhr - 11.00 Uhr

 

Auch im Rathaus gelten besondere Regelungen um das Virus weiterhin eindämmen zu können. So besteht für jeden Besucher im Rathaus eine Maskenpflicht. Außerdem wird darum gebeten einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Im Vorraum des Bürgerbüros werden sich daher nur 2 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen. Da wir im Rahmen dieser Vorsorgemaßnahmen nur eine Person in den Büros bedienen können kann es zu Wartezeiten kommen.

Des Weiteren dürfen wir alle Besucher bitten den Desinfektionsmittelständer am Eingang des Rathauses bei dessen Betreten zu benutzen.

 

Wir bitten, dass nach wie vor nur dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten im Rathaus erledigt werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine telefonische Anmeldung wünschenswert.

Es ist selbstverständlich auch weiterhin möglich uns per Mail oder telefonisch zu erreichen. Wir werden, wie bisher, alle Angelegenheiten auf diesem Wege schnellstmöglich weiter bearbeiten.

 

Einige Dienstleistungen und Formulare, finden Sie unter dem Reiter Formulare.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

 

 

Willkommen bei uns

FÜHL DICH WOHL IN REICHARTSHAUSEN

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucherinnen und Besucher,

 

nach den jüngsten Veränderungen der Corona Verordnung des Landes Baden-Württemberg wird auch das Rathaus Reichartshausen ab Dienstag, den 05. Mai 2020 wieder schrittweise für den Besucherverkehr geöffnet.

Allerdings werden vorübergehend noch besondere Öffnungszeiten gelten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr.

Donnerstagnachmittag nur nach telefonischer Vereinbarung.

 

Das Bürgerbüro mit Postagentur und Lotto-Annahmestelle sind wie folgt geöffnet:

Montag - Freitag von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Montag & Dienstag von 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Donnerstag von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Freitag von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Samstag von 9.00 Uhr - 11.00 Uhr

 

Auch im Rathaus gelten besondere Regelungen um das Virus weiterhin eindämmen zu können. So besteht für jeden Besucher im Rathaus eine Maskenpflicht. Außerdem wird darum gebeten einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Im Vorraum des Bürgerbüros werden sich daher nur 2 Personen gleichzeitig aufhalten dürfen. Da wir im Rahmen dieser Vorsorgemaßnahmen nur eine Person in den Büros bedienen können kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten hier um Verständnis.

Des Weiteren dürfen wir alle Besucher bitten den Desinfektionsmittelständer am Eingang des Rathauses bei dessen Betreten zu benutzen.

Da für unsere Mitarbeiter in Anlehnung an die landesweiten Regelungen für Kitas und Schulen, noch bis mindestens 15.06.2020 geänderte Arbeitszeiten gelten (teilweise Homeoffice und Schichtbetrieb), kann es in Einzelfällen zu Wartezeiten kommen. Wir bitten deshalb, dass nach wie vor nur dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten im Rathaus erledigt werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine telefonische Anmeldung wünschenswert.

Es ist selbstverständlich auch weiterhin möglich uns per Mail oder telefonisch zu erreichen. Wir werden, wie bisher, alle Angelegenheiten auf diesem Wege schnellstmöglich weiterbearbeiten. Einige Dienstleistungen und Formulare, auch für das Bürgerbüro, finden Sie auf unserer Homepage unter wwww.reichartshausen.de in der Rubrik Rathaus unter dem Reiter Formulare.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

 

LINKS, PARTNER & DAS EHRENAMT

Hier stellen wir Ihnen unsere neuen digitalen Inhalte, Sonder- und Partnerseiten zur Verfügung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur "Stärkung des Ehrenamts" möchten wir Sie direkt auf der Startseite auf unsere Ehrenamtsbörse aufmerksam machen.

Aktuelle CoronaVO

​10. Änderung der Corona-Verordnung Die Zweite Verordnung der Landesregierung zur Änderung der CoronaVO vom 26.05.2020 wurde nunmehr beschlossen. Diese tritt am 27.05.2020, konsolidierte Fassung ab 27.05.2020,bzw. am 02.06.2020, konsolidierte Fassung ab 02.06.2020, in Kraft. Durch die Zweite Verordnung der Landesregierung zur Änderung der CoronaVO vom heutigen Tage ergeben sich folgende wichtige Änderungen: Treffen im privaten Raum Künftig dürfen im privaten Raum bis zu zehn statt wie bisher nur fünf Personen aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschränkung auf zehn Personen gilt weiterhin nicht für Verwandte (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen) sowie die Angehörigen des gleichen Haushalts und deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner. Veranstaltungen Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden werden bis zum Ablauf des 31. August 2020 untersagt.Das Sozialministerium wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern einschließlich der Proben und Vorbereitungsarbeiten zu gestatten und hierfür zum Schutz vor einer Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 spezielle Bedingungen und Anforderungen, insbesondere Hygienevorgaben und maximale Teilnehmerzahlen, festzulegen. Weitere Öffnungen ab dem 2. Juni-Kneipen und Bars dürfen unter Hygienevorgaben öffnen.-Öffentliche Bolzplätze können wieder benutzt werden.- auch innerhalb geschlossener Räume - können wieder öffnen, wie etwa Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnliche Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen.-Um Schwimmkurse durchzuführen, dürfen Schwimm- und Hallenbäder wieder öffnen. Dazu gehören auch Kurse zum therapeutischen Schwimmen. Ein Freizeit-Breitensport-Badebetrieb ist zunächst weiter nicht möglich.-Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen.

​Aktuelle Infos zu Corona, Fragen und Antworten

Unter diesem Link finden Sie alle Fragen und Antworten sowie weitere Informationen zum Coronavirus: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

Sperrung der Grillplätze wegen Waldbrandgefahr​

Durch die lang anhaltende Trockenheit, die Wärme und den Wind ist die Waldbrandgefahr im Rhein-Neckar-Kreis stark gestiegen. Der deutsche Wetterdienst meldet aktuell für große Teile des Rhein-Neckar-Kreises die zweithöchste Gefährdungsstufe 4.Auf Grund der hohen Gefährdungsstufe ordnet das Forstamt hiermit bis auf Weiteres die Sperrung der gekennzeichneten Feuerstellen und Grillplätze im Wald nach § 38 Abs. 1 LWaldG mit der Maßgabe an, dass dort kein Feuer angezündet oder unterhalten werden darf. Die Sperrung wird aufrechterhalten, solange die Waldbrand-Gefährdungsstufe 4 oder 5 vom deutschen Wetterdienst an mindestens einem der fünf folgenden Prognosetage gemeldet wird.Die Gemeinde Reichartshausen hat somit den Grillplatz, am alten Sportplatz, bis auf weiteres geschlossen.Sollten Sie einen Brand entdecken, rufen Sie unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 und beschreiben Sie die Einsatzstelle möglichst genau, weisen Sie alarmierte Kräfte ein und bringen Sie sich erforderlichenfalls rechtzeitig selbst in Sicherheit.​

 Aussetzung der Elternbeiträge und Essensgeld (Kindergärten, verlässliche Grundschule) im Juni 2020​

   Da sich die Kindergärten aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie weiterhin im Notbetrieb befinden, werden die Kindergartenbeiträge unserer kirchlichen Kindergärten in Reichartshausen auch im Juni diesen Jahres ausgesetzt.In Anlehnung an diese Vorgehensweise werden die Betreuungsbeiträge für die verlässliche Grundschule sowie das Essensgeld (Schule und Kindergarten) für den Juni ebenfalls ausgesetzt.Über eine Beitragserhebung zu einem späteren Zeitpunkt ist damit aber noch nicht endgültig entschieden. Wir sind jedoch alle bestrebt eine einheitliche Lösung auf Landesebene zu finden. Ausgenommen von dieser Entscheidung sind Kindergartenkinder und Schulkinder, die in der Notbetreuung betreut werden.​

Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen auf dem Friedhof

Die Grabmale auf den Friedhöfen sind dauernd in verkehrssicherem Zustand zu halten und zu überprüfen.Verantwortlich für die Standsicherheit des Grabmales ist der Verfügungs- bzw. Nutzungsberechtigte der Grabstätte.Wir fordern deshalb alle Grabstelleninhaber auf, die Standfestigkeit der Grabmale zu überprüfen und gegebenenfalls den verkehrssicheren Zustand des Grabmales wiederherstellen. Da es in der Vergangenheit auf anderen Friedhöfen zu schweren Unfällen gekommen ist, muss die Gemeinde als Träger der Friedhöfe in regelmäßigen Abständen die Standfestigkeit der Grabmale kontrollieren, um ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. In den nächsten Wochen wird deshalb ein Beauftragter der Gemeinde bei allen Grabmalen die Standsicherheit kontrollieren. Die Grabmale werden einer so genannten „Rüttelprobe“ unterzogen und müssen dabei einer Zugkraft von 50 kg standhalten. Werden bei dieser Kontrolle Mängel bei der Standfestigkeit festgestellt, so wird der Grabstelleninhaber schriftlich aufgefordert, die Standfestigkeit innerhalb einer angemessenen Frist wiederherzustellen. Bei erheblichen Mängeln muss das Grabmal abgesperrt oder gegebenenfalls umgelegt werden. Wir weisen aber nochmals darauf hin, dass in erster Linie der Grabstelleninhaber für die Standsicherheit des Grabmals verantwortlich ist und somit bei Unfällen auch haftbar gemacht werden kann.​

Maibaumstellen

Dem traditionellen Brauch folgend ist auch in diesem Jahr vor dem Rathaus wieder ein Maibaum gestellt und geschmückt worden. Vielen Dank an unsere Bauhofmitarbeiter Thorsten Geier, Raiko Biering und Bastian Nelius für das Aufstellen unseres Maibaumes!​

Coronavirus: Gesundheitsamt empfiehlt Covid-19-Test für bestimmte Personengruppen auch ohne Symptome

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis empfiehlt den Einwohnerinnen und Einwohnern des Landkreises und der Stadt Heidelberg, sich auf Covid-19 schon dann testen zu lassen, wenn sie keine akuten Symptome wie Husten, Halsweh und Fieber aufweisen, aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen. „Wer in einem Gesundheitsberuf mit direktem Kontakt zu Patienten arbeitet, also dem medizinischen oder pflegerischen Personal zuzuordnen ist, kann sich nach Rücksprache mit uns testen lassen, auch wenn er oder sie keine akuten Krankheitssymptome aufweist“, erklärt Dr. Rainer Schwertz, Leiter des Gesundheitsamtes, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist. Gleiches gilt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Kindertagesstätte, eines Kindergartens oder einer Grundschule, die in ihrer Einrichtung derzeit aktiv in der Notbetreuung eingesetzt sind.Alle Menschen, die getestet werden wollen, müssen auf jeden Fall vorher die Telefonhotline des Gesundheitsamtes unter der Nummer 06221/522-1881 (täglich von 7.30 Uhr bis 19 Uhr erreichbar) anrufen. Im Rahmen eines Gesprächs und einer Vorprüfung wird abgeklärt, ob die erforderlichen Bedingungen für eine Testung grundsätzlich erfüllt sind. „Anschließend erhält die Person einen Code und einen Termin bei einem Testzentrum in räumlicher Näher ihres Wohnortes“, erläutert Dr. Schwertz das Prozedere. Wichtig ist dem Leiter des Gesundheitsamtes noch folgender Hinweis: „Wenn man akute Symptome wie Husten, Halsweh und Fieber bei sich erkennt, sollte man sich schnellstmöglich testen lassen – vor allem, wenn man Kontakt zu Corona-Kranken hatte, in einem Gesundheitsberuf arbeitet oder lebensälter ist bzw. entsprechende Vorerkrankungen hat.“ Auch Risikopatienten sollten demnach unabhängig von der Schwere der Symptomatik getestet werden. Hintergrund:Bislang wurden auf Weisung des Gesundheitsamtes weit über 7000 Menschen aus dem Landkreis und der Stadt Heidelberg getestet. Die ersten offiziellen Testtickets aus der Hotline wurden am 2. März 2020 vergeben. Ab diesem Datum wurde die Anzahl der Testungen systematisch erfasst. Stand 25. April 2020 beträgt sie 7383. Zahlen zu weiteren Tests (z.B. durch niedergelassene Ärzte) liegen dem Gesundheitsamt nicht vor.   

Pflanzung Baum des Jahres 2020

Auch in diesem Jahr wurde in der „Allee Bäume des Jahres“ wieder der Baum des Jahres gepflanzt. Dieses Mal fiel die Ehre unserem Ehrengemeinderat Heinrich Zimmermann zu. Gemeinsam mit Bürgermeister Gunter Jungmann und Bauhofleiter Thorsten Geier wurde die Robinie gepflanzt.​

Mitteilung des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, weiterhin bringt die Zeit des durch die COVID-19-Pandemie erzwungenen „Social-Distancing“ sehr viele Veränderungen mit sich. Das Corona-Virus hat uns fest im Griff und bestimmt weitestgehend unseren Alltag. Die Bewegungsfreiheit ist sehr eingeschränkt und die persönlichen Kontakte sind leider nur sehr eingeschränkt möglich.Auch das bevorstehende Osterfest werden wir nicht in gewohnter Art und Weise feiern können. Es können keine Gottesdienste stattfinden und Familienfeiern sind nur in ganz kleinem Rahmen möglich. Dies ist für uns alle eine schwierige Zeit.Lassen Sie uns jedoch positiv in die Zukunft blicken. In den letzten Tagen hat sich der Anstieg der Infektionszahlen etwas vermindert, dies hängt sicher mit den getroffenen Maßnahmen und der eingeschränkten Bewegungsfreiheit zusammen.Daher meine große Bitte: Halten Sie sich wie in der Vergangenheit an die zur Zeit geltenden „Corona-Regeln“ die von Bund, Land und Kommunen festgelegt wurden. Jeder Einzelne leistet damit seinen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus.Nutzen Sie bitte weiterhin die Angebote unserer Wochenmärkte (Dienstag, Mittwoch und Samstag) auf dem Rathausplatz. Unterstützen Sie unsere örtlichen Betriebe und nutzen Sie bitte auch das Abholangebot unserer Gaststätten.Bitte denken Sie auch an Ihre Mitmenschen, insbesondere an Ältere. Schauen Sie regelmäßig nach diesen bzw. achten Sie gegenseitig auf sich. Denken Sie beim geplanten Einkauf auch an den betroffenen Personenkreis in ihrer Nachbarschaft.Bei konkretem, zusätzlichen Unterstützungsbedarf, melden Sie sich bitte unter der zentralen Rufnummer der Gemeinde, Tel. 06262-92400. Gerne organisieren wir entsprechende Hilfe.  Liebe Reichartshäuser, ich wünsche Ihnen von Herzen ein schönes Osterfest, auch wenn es in diesem Jahr leider nicht in der gewohnten Art und Weise gefeiert werden kann. Bleiben Sie gesund! IhrGunter JungmannBürgermeister​

Osterbrunnen 2020

 Auch in diesem Jahr wurde der Reichartshäuser Rathausbrunnen zur Osterzeit geschmückt. Die österliche Brunnendekoration wurde aufgrund der aktuellen Lage nicht von allen Feuerwehrfrauen, sondern von Daniela Schwanz (https://www.blumenfee-daniela.de/) in die Hand genommen. Ein herzliches Dankeschön seitens der Gemeinde für diese Verschönerung unseres Ortsbildes geht an alle Beteiligten!​

...
...

Aktuelles

&

Neuigkeiten

Termine

&

Veranstaltungen

Aktuelles

&

Neuigkeiten

Aktuelles & Neuigkeiten

Termine & Veranstaltungen

 

Ortsplan als PDF Datei herunterladen

Termine

&

Veranstaltungen

Ortsplan als PDF Datei herunterladen

Zur Startseite

Centgemeinde Reichartshausen

Reichartshausen