Unser neues Baugebiet

  • Im neuen Baugebiet entstehen 57 Grundstücke mit verschiedenen Größen                      (ca. 400-750 m²)
  •  Davon werden 34 Grundstücke von der Gemeinde zum Verkauf angeboten
  •  Der Verkaufspreis beträgt 210,00 €/m² für das voll erschlossene Grundstück
  •  Die Erschließung wird voraussichtlich im Oktober 2021 fertiggestellt 
  •  Ab 2022 sollen die Grundstücke dann voraussichtlich bebaut werden können

 

Wir nehmen aktuell keine Bauplatzinteressenten mehr auf. Wir bitten um Verständnis.

 

Baustellenupdate vom 6. August 2021

Die Bauarbeiten in unserem Baugebiet „Bettelmannsklinge“ kommen weiterhin sehr gut voran.

In der vergangenen Woche wurde mit dem Einbau der Asphalttragschicht begonnen. Des Weiteren laufen Vorbereitungsarbeiten für die kombinierte Frost- u. Tragschicht (KFT) und die Gehwege und Stellplätze werden mit einer hydraulisch gebundenen Tragschicht (HGT) versiegelt.

 

In den nächsten 14 Tagen werden die restlichen Randsteine und Rinnen gesetzt, Pflasterarbeiten durchgeführt sowie der Mutterboden an den Randsteinen entlang angedeckt.

Den Arbeitern wünschen wir weiterhin einen reibungslosen und unfallfreien Verlauf. Die Angrenzer bitten wir um Verständnis für die Staub- und Lärmbelästigungen.​

 

Bebauungsplan „Bettelmannsklinge“ mit seinen örtlichen Bauvorschriften

BEKANNTMACHUNG DES SATZUNGSBESCHLUSSES

Der Gemeinderat der Gemeinde Reichartshausen hat am 18.12.2019 in öffentlicher Sitzung gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung Baden-Württemberg (GemO) den Bebauungsplan „Bettelmannsklinge“ mit den zu diesem Bebauungsplan erlassenen örtlichen Bauvorschriften als Satzung beschlossen.

Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB sowie § 4 GemO tritt der Bebauungsplan mit seinen örtlichen Bauvorschriften mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist aus dem nachfolgend abgebildeten Lageplan (zeichnerischer Teil) ersichtlich.

Jedermann kann den Bebauungsplan „Bettelmannsklinge“ sowie die zu diesem Bebauungsplan erlassenen örtlichen Bauvorschriften einschließlich Begründung im Rathaus der Gemeinde Reichartshausen, Zimmer 3, während der üblichen Dienststunden einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen. 

 

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39 - 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren gestellt ist, wird hingewiesen. 

 

Es wird gemäß § 215 BauGB darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges nur beachtlich sind, wenn sie innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. Das gleiche gilt auch, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlich sind.

 

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der aktuellen Fassung oder von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften ist nach § 4 Abs. 4 GemO in dem dort bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich und unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung geltend gemacht worden sind. Die Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend zu machen.

 

Reichartshausen, den 22.05.2020

Gunter Jungmann, Bürgermeister

 

Satzung

Zeichnerischer Teil

Örtliche Bauvorschriften und planungsrechtliche Festsetzungen

Begründung

 

Bebauungsplan "Bettelmannsklinge" mit seinen örtlichen Bauvorschriften

BEKANNTMACHUNG DES SATZUNGSBESCHLUSSES

Der Gemeinderat der Gemeinde Reichartshausen hat am 18.12.2019 in öffentlicher Sitzung gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung Baden-Württemberg (GemO) den Bebauungsplan „Bettelmannsklinge“ mit den zu diesem Bebauungsplan erlassenen örtlichen Bauvorschriften als Satzung beschlossen.

Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB sowie § 4 GemO tritt der Bebauungsplan mit seinen örtlichen Bauvorschriften mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist aus dem nachfolgend abgebildeten Lageplan (zeichnerischer Teil) ersichtlich.

Jedermann kann den Bebauungsplan „Bettelmannsklinge“ sowie die zu diesem Bebauungsplan erlassenen örtlichen Bauvorschriften einschließlich Begründung im Rathaus der Gemeinde Reichartshausen, Zimmer 3, während der üblichen Dienststunden einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen. 

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39 - 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren gestellt ist, wird hingewiesen. 

Es wird gemäß § 215 BauGB darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges nur beachtlich sind, wenn sie innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. Das gleiche gilt auch, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlich sind.

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der aktuellen Fassung oder von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften ist nach § 4 Abs. 4 GemO in dem dort bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich und unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung geltend gemacht worden sind. Die Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend zu machen.

 

Reichartshausen, den 22.05.2020

Gunter Jungmann, Bürgermeister

 

Satzung

Zeichnerischer Teil

Örtliche Bauvorschriften und planungsrechtliche Festsetzungen

Begründung

Zur Startseite

Centgemeinde Reichartshausen

Reichartshausen